Logo DynaMind
Psychoanalytisches Business Coaching

TRAININGSPROGRAMM
Kommunikation

Im zweitägigen TRAININGSPROGRAMM „Kommunikation“ wird mit den Teilnehmern ein vertieftes Verständnis von Dynamiken in Arbeitsbeziehungen erarbeitet. Ein guter Umgang mit Emotionen und eine affektive Kommunikation sind unverzichtbare Social Skills im Unternehmen. In unserem Trainingsprogramm lernen Sie, Beziehungen aus psychodynamischer Sicht neu zu lesen.

LOST IN TRANSFERENCE:

Ein neuer Blick auf gelingende Arbeitsbeziehungen.

Funktionierende Beziehungen bestärken uns. Das gilt auch bei der Arbeit. Durch Spannungen zwischen Kollegen, mit Kunden oder Vorgesetzten gehen Energie und Spaß im Job verloren. In unserem Trainingsprogramm lernen Sie Konzepte kennen, die Sie in Beziehungen sicherer machen. So entstehen Freiraum und Flexibilität für mehr Erfolg im Team.

AFFECTIVE LEADERSHIP:

Theorie und Praxis der empathischen Führung.

Als Führungskraft müssen Sie mit starken Gefühlen in Ihrem Arbeitsumfeld umgehen. Dazu braucht es besondere Formen von emotionaler Intelligenz und die Fähigkeit, empathisch auf Mitarbeiter*innen einzugehen. In unserem Trainingsprogramm lernen Sie, eigene und fremde Gefühle richtig einzuordnen und adäquat zurückzugeben. Auch negative Emotionen wie Angst und Wut lassen sich so in produktive Energie verwandeln.

WANN, WO, WER?

Sie können das Trainingsprogramm „Kommunikation“ einzeln oder in Kombination mit anderen Programmen für Ihr Unternehmen buchen, die Mindestteilnehmerzahl sind acht Personen. Wenn Sie als Privatperson an unseren Trainingsprogrammen interessiert sind, kontaktieren Sie uns, wir informieren Sie gerne über mögliche Termine.

Die Trainer*innen sind:
M.Sc. Psychologin Sophie Grußendorf
M.Sc. Psychologe Robert Weixlbaumer

KOSTEN

€ 450,- pro Trainingsprogramm pro Teilnehmer*in. Bei Buchung aller fünf Programme betragen die Kosten € 2000,- statt € 2250,- pro Teilnehmer*in. Alle Preise verstehen sich zzgl. 19 % MwSt.

Programm „Kommunikation“ anfragen

 

INTERVIEW

mit M.Sc. Psychologen Robert Weichselbaumer

Worum geht es im Trainingsprogramm „Kommunikation“?

Wenn Irritationen in Arbeitsbeziehungen auftreten, oder negative Gefühle die Überhand bekommen, wird ein produktives Miteinander erschwert. Im Programm „Kommunikation“ wollen wir uns mit der psychoanalytischen Perspektive auf Beziehungen beschäftigen. Im Fokus stehen dabei die darin auftretenden Emotionen – und die Frage, wie auch mit sehr starken Affekten konstruktiv umgegangen werden kann.

Was ist hier das Besondere am psychoanalytischen Ansatz?

Die Betrachtung des Menschen in seinem sozialen Kontext und seinem individuellen Geworden-Sein in Beziehung zu anderen ist ein zentrales Anliegen der Psychoanalyse. Durch die Fokussierung auf die individuelle Beziehungsgestaltung und auf die zugrundeliegenden Wünsche, Erwartungen und Konflikte, hat sie sich eine wertvolle Expertise erworben. Der psychoanalytische Ansatz sensibilisiert uns dafür, wie sehr unsere vergangenen Erfahrungen unsere aktuellen (auch professionellen) Beziehungen prägen, und welche Emotionen dabei eine entscheidende Rolle spielen können. Wenn die Erkenntnisse der Psychoanalyse auf den Arbeitsalltag übertragen werden, ermöglicht dies wertvolle Einsichten.

An wen richtet sich das Programm?

Das Programm richtet sich an alle, die ihren Blick auf Arbeitsbeziehungen und auf die Rolle von Emotionen im Arbeitskontext um eine psychoanalytische Perspektive erweitern wollen – und ein Interesse daran haben, ihr eigenes Handeln und das Handeln anderer in Beziehungen zu reflektieren.

Wie kann das meinen Arbeitsalltag verbessern?

Wir vermitteln im Programm „Kommunikation“ grundlegende Konzepte der Psychoanalyse und stellen Verbindungen zur beruflichen Praxis her. Das Ziel ist es, die Qualität professioneller Beziehungen zu verbessern und eine Haltung zu vermitteln, die es ermöglicht, sich auch schwierigen Emotionen im Berufskontext zuzuwenden.

M.Sc. Psychologe Robert Weixlbaumer